RineMeadow - Einen Toller bekommen
Star aka Lexie

Rhineferry's Star (aka Lexie)

Wurfplanung und andere Hindernisse

Nach dem Spaziergang und einem weitern Becher Kaffee eröffnet uns Chris, dass Sie uns wohl einen Welpen anvertrauen könne, aber leider die Warteliste für den nächsten geplanten Wurf schon voll sei. Die Enttäuschung stand insbesondere unserer Tochter ins Gesicht geschrieben. Wir haben uns aber entschlossen zu warten, denn wir hatten uns in Toller verliebt und waren von Chris’ sorgfältiger Vorgehensweise und langjähriger Erfahrung in der Zucht begeistert. Wir glauben auch für Chris hat sich hier bestätigt, dass es uns wirklich ernst ist und es uns um ernsthaft darum geht ein Mensch - Hund - Rudel zu werden und nicht nur um eine kurzfristige Laune.

Also haben wir mit Eifer den nächsten Wurf von Chris verfolgt, haben der Welpen Bilder angeschaut, haben uns weiter „kundig“ gemacht und auf die nächste Wurfplanung gewartet. Endlich war es soweit und der nächste Wurf stand an. Wir waren Nummer zwei auf der Liste für die Rüden. Die Spannung über die Wochen war unerträglich und wir fieberten dem Tag entgegen, da wir den Wurf besuchen durften. Bei der Geburt stellte sich nun heraus, dass nur ein Rüde dabei war. Was soll man da machen? Wir haben natürlich trotzdem die Welpen besucht. Chris war sichtlich betroffen, uns nun keinen Rüden geben zu können. Bald zeichnete sich ab, dass eines der Mädchen aus dem Wurf nicht wie geplant vermittelt ist und wir haben die nächsten Wochen gemeinsam mit Chris überlegt, ob wir doch ein Mädchen nehmen. Doch wir konnten uns nicht so recht anfreunden, schließlich hatte die Entscheidung für einen Rüden ja Gründe. Auch Chris war mit der Idee nie so richtig glücklich und so haben wir entschieden, auf den nächsten Wurf zu warten.